Sie sind hier:

Historie der B519

Planfeststellung

Pläne des ASV Wiesbaden, 17. März 2008

Gesetze und Verordnungen

Pläne und schriftliche Unterlagen

Gremien der Gemeinde Kriftel

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Kontakt

Newsletter

Impressum

Wie alles begann...

Jahrgang Ereignis/Fortschritt
1959 Erstmalige Erwähnung einer Umgehungsstraße für Hofheim als Landesstraße 3012.
1967 Einleitung der Planfeststellung (2. Juni).
1967 Auslegung der Planfeststellungsunterlagen der Landesstraße 3012 (3. Juli - 3. August).
1968 Erörterungstermin über die Einwendungen (8. November).
1970 Aufhebung des Planfeststellungsverfahrens durch das Verkehrsministerium und Ankündigung eines neuen Planfeststellungsverfahrens, jetzt als B 519 (21. Mai).
1975 Ablehnender Beschluss zur B 519 der Gemeindevertretung (1. Dezember).
1976 Bilden einer Arbeitsgruppe B 519 (1. Dezember).
1978 Beschluss der Gemeindevertretung, erst dann eine Entscheidung zu treffen, wenn eine Vielzahl von Bedingungen erfüllt ist.
1979 Einleitung der Planfeststellung (29. März).
1979 Auslegung der Planfeststellungsunterlagen (14. Mai - 15. Juni).
1979 Stellungnahme der Gemeinde (25. Juni).
1981 Übergabe der 436 Einwendungen an den Regierungspräsidenten in Darmstadt (3. Februar).
1981 Verschieben der Erörterung und Ankündigung von Nachtragsunterlagen durch das Ministerium (6. April).
1981 Resolution gegen die B 519 (22. September).
1981 Auslegung der Nachtragsunterlagen nach Anweisung durch den Landrat des Main-Taunus-Kreises (26. Oktober - 25. November).
1982 Abgabe von 725 Einwendungen an den Regierungspräsidenten in Darmstadt.
1985 Erneute Resolution zur B 519 (16. Dezember).
1986 Feststellung des vordringlichen Bedarfs im Bundesfernwegeplan (23. Oktober).
1988 Einleitung der Planfeststellung - 2. Nachtrag - (15. März).
1988 Auslegung in Hofheim (18. April - 20. Mai).
1989 Auslegung der Nachtragsunterlagen auf Anweisung nach juristischem Streit (30. Oktober - 30. November).
1989 Offenlegung der Planfeststellungsunterlagen (2. Nachtrag, 30. Oktober - 30. November).
1990 Übersendung der Einwendungen an das Regierungspräsidium am 8. Januar mit 37 Sammeleingaben und 1383 Unterschriften sowie 6 Ordnern mit 1383 Einwendungen, gleichzeitige Ankündigung von Gutachten und einer weitergehenden Stellungnahme der Gemeinde.
1991 Ergänzende Stellungnahme durch die Kriftel vertretenden Anwälte.
1992 Erörterungstermin über die vorgetragenen Einwendungen (20. Januar - 20. Februar).
1995 bis 1999 Arbeitskreis B 519 bestehend aus dem Amt für Straßen- und Verkehrswesen, der Stadt Hofheim und der Gemeinde Kriftel.
2004 Fernstraßenausbaugesetz, vordringlicher Bedarf der B 519 (4. Oktober).
2004 Schreiben des ASV Wiesbaden, mit der Bitte um Zustimmung zu dem neuen Plankonzept (15. Dezember).
2005 Übergabe des Plankonzeptes, (3 Ordner, 3. Februar).
2005 Arbeitsgruppe B 519 Arbeitsgruppe Sportstätten (März – September).
2006 Hinweis auf Neubeginn des Verfahrens durch das Verkehrsministerium. (12. Oktober).
2007 Beschluss Gemeindevertretung (10. Mai).
2007 Abgabe der Stellungnahme der interfraktionellen Arbeitsgruppe (22. Mai).
2007 Ankündigung des Ministeriums zur erneuten Planfeststellung (11. Juni).
2008 Bürgerversammlung (18. März).
2008 Einleitung der erneuten Planfeststellung durch Abgabe der Planunterlagen an das Regierungspräsidium Darmstadt (31. März).